Wie Sie sich von Begrenzungen lösen und mentale Selbstsabotage transformieren können - Teil 2

Bild: ©denys-nevozhai-unsplash.com
Bild: ©denys-nevozhai-unsplash.com

Alte Begrenzungen, Überzeugungen und Glaubenssätze aufzulösen ist ein Prozess! Es erfordert die Bereitschaft, limitierende Denkmuster und Überzeugungen zu erkennnen, zu hinterfragen und durch förderliche zu ersetzen. Außerdem gibt es 5 Schlüssel zur Transformation. Welche das sind, erfahren Sie in dem Artikel. 

5 Schlüssel zur Transformation

1. Bewusstheit und Präsenz

Blockierende Grundüberzeugungen und Glaubenssätze können nur in einem Zustand von Wachheit und Präsenz bemerkt werden. Falls Sie in einer Situation mit unangenehmen Gefühlen, Unsicherheit und Zweifel konfrontiert werden, halten Sie für einen Moment inne und machen Sie sich bewusst, welche Gedanken oder innerer Dialog gegenwärtig ist.

 

Achten Sie besonders auf wiederkehrende Gedankenformen und Überzeugungen. Machen Sie sich bewusst, dass diese Gedanken durch eine Prägung entstanden sind. 

 

Sie sind jedoch viel mehr als Ihre Gedanken und Prägungen!

 

2. Entspannung und Meditation

Im Zustand des Widerstandes und Abwehr ist es unmöglich, sich von blockierenden Glaubenssätzen und Überzeugungen zu lösen.

 

Was Sie bekämpfen, wird größer.

 

Im Zustand der Entspannung ist es einfacher blockierende Glaubenssätze aufzulösen. 

Außerdem ist es leichter, neue und förderliche Gedanken zu verankern. Regelmäßige Meditation verändert Ihre Art zu denken, zu fühlen und wirkt sich auf Ihr Verhalten aus. Die Hirnforschung konnte nachweisen, dass sich Meditation positiv auf unterschiedliche Hirnregionen auswirkt.

 

3. Imagination und Visualisierung

Ihre Vorstellungskraft ist ein kraftvolles Instrument, mit dem Sie Ihre Lebensumstände gestalten können. Zudem wirken Bilder direkt auf das Unterbewusstsein. Nutzen und trainieren Sie Ihre Fähigkeiten, innere Bilder, Ideen und Vorstellungen für ein erfülltes Leben entstehen zu lassen. Sie glauben Sie können das nicht?

 

Auch das ist nur ein Gedanke, der nicht der Wahrheit entspricht. Jeder Mensch besitzt diese Fähigkeit. Sie ist nur unterschiedlich ausgeprägt. Manche sind eher visuell veranlagt. Andere "sehen" zwar keine Bilder, haben stattdessen jedoch ein Gefühl oder eine Ahnung. 

 

4. Affirmationen und Suggestionen

Affirmationen sind bejahende und förderliche Leitsätze, mit denen Sie Ihr Denken in die gewünschte Richtung lenken können. Durch Affirmationen bekräftigen wir, was wir in unserem Leben verwirklichen möchten.

 

Affirmationen sind wie Samenkörner, die Sie in Ihr Unterbewusstsein einpflanzen. Durch jede Wiederholung können die konstruktiven und hilfreichen Sätze wachsen. Damit Affirmationen wirken können, ist es wichtig, diese am besten 2 Mal am Tag, morgens und abends ungefähr 20 Mal zu wiederholen. Sie können sich die Affirmationen auch aufschreiben oder CD´s anhören.

 

Handeln und Beharrlichkeit

Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.“ J. W. Goethe  

 

Dieser Satz bringt es auf den Punkt! Es gibt viele Menschen, die Wissen anhäufen, es bedauerlicherweise aber nicht anwenden. Oder sie versuchen etwas, und wenn es nicht sofort klappt, glauben sie, dass es halt nicht geht.

 

Das erlebe ich oft im Zusammenhang mit Entspannungsübungen oder Meditation. Viele sagen dann, das funktioniert bei mir nicht und vergessen dabei, dass es eben Übung erfordert. Es reicht ja auch nicht aus, einmal ins Fitnessstudio zu gehen und dann zu glauben, dass sich sofort etwas ändert. Deshalb ist es wichtig, konstruktive Gewohnheiten zu installieren. Konstruktive Denkgewohnheiten, Gefühlsgewohnheiten und Verhaltensgewohnheiten.

 

Tun Sie jeden Tag etwas, um sich von Ihren Begrenzungen zu lösen und Ihr inneres Potenzial zu aktivieren. Glauben Sie an sich! Glauben Sie daran, Ihr Leben schöpferisch gestalten zu können! 

 

 

Verbandsmitgliedschaften


Mitglied beim Verband für Hypnose (DVH) e.V.

Mitglied beim Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Zur Person


Ramona Runcan

Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Entspannungstrainerin, Hypnose Coach (TMI).

Seminarleiterin und Dozentin. Mehr lesen...

 

Meine Vita und Weiterbildungen. Klick...


Praxisadresse