Lassen Sie sich durch Selbstzweifel blockieren?

Bild: ©jonatan-becerra-unsplash.com
Bild: ©jonatan-becerra-unsplash.com

Gehören Sie zu den Menschen, die häufig an sich zweifeln?

Haben Sie das Gefühl, dass andere Menschen, erfolgreicher, glücklicher und zufriedener leben? Selbstzweifel sind Gift für unser Selbstwertgefühl. Sie fördern die Entstehung von Unzufriedenheit, Stress und Unsicherheit. Selbstzweifel halten uns davon ab, unser inneres Potenzial zu erkennen und ein erfolgreiches Leben zu führen. 

Selbstzweifel durch den inneren Dialog

 

Vielleicht kennen Sie das? Sie haben den Wunsch etwas in Ihrem Leben zu verändern . Vielleicht stehen Sie auch vor einer neuen Herausforderung und plötzlich meldet sich Ihr innerer Kritiker. Er flüstert Ihnen permanent Sätze wie:

  • Du bist nicht gut genug!
  • Du wirst das nie schaffen!
  • Du kannst dich noch so sehr bemühen, es wird nichts bringen!
  • Du machst jedes Mal, die gleichen Fehler!
  • Du bist zu jung oder zu alt für so etwas!

 

Solche Gedanken und Überzeugungen können uns blockieren und handlungsunfähig machen. Wir rutschen, ohne es

zu bemerken, in eine Negativspirale. Anstelle von Mut breitet sich eine immer größer werdende Angst aus. Statt die notwendigen Schritte im Außen zu gehen, lassen wir uns von unserem inneren Kritiker einschüchtern.

 

durch-mentales-training-selbstzweifel-überwinden
Photo by Jessica Lewis from Pexels

Wie entstehen Selbstzweifel?

 

Selbstzweifel, Selbstkritik und Selbstablehnung resultieren aus unseren bisherigen Lebenserfahrungen. Häufig sind Sie bereits im Kindesalter entstanden. Meistens durch schmerzhafte und traumatische Ereignisse, die wir unbewusst verankert haben. Ein weiterer Grund ist, wenn ein oder beide Elternteile an einer psychischen Erkrankung gelitten haben. In diesem Fall konnten diese Eltern, die emotionale Bedürfnisse der Kinder sehr wahrscheinlich nicht ausreichend stillen und hatten selbst ein geringes Selbstwertgefühl. Die Kinder haben die destruktiven Gedanken und Gefühle verinnerlicht. Kinder die oft kritisiert, beschimpft oder emotional vernachlässigt werden, beginnen zu glauben, nicht gut genug oder liebenswert zu sein.

 

Jede Erfahrung, die wir machen, besonders die schmerzhaften, werden in unserem emotionalen Gedächtnis und Körperbewusstsein gespeichert.  

 

In vielen Fällen ist das den meisten Menschen nicht bewusst. Meistes fehlt die Erinnerung an eine konkrete Erfahrung oder Situationen. 

 

Unsere Psyche hat eine Reihe von Abwehrmechanismen, die dafür sorgen, schmerzhafte Ereignisse zu bewältigen und mit heftigen Gefühlen umzugehen.

 

Es ist wichtig, zu verstehen, dass diese Gedanken und Gefühle ihren Ursprung in der Vergangenheit haben.  Dennoch wirken sie sich auf unser jetziges Leben aus und wirken unbewusst auf unsere Lebensumstände. Solange wir uns dessen nicht bewusst sind, kommen wir immer wieder an den gleichen Punkt.

 

Es reicht außerdem nicht, sich ausschließlich auf der gedanklichen Ebene damit zu befassen. Denn es sind unsere unbewussten Gefühle und Überzeugungen, die unser Leben steuern. Hypnose und Hypnose-Coaching sind effektive Methoden, mit denen solche Gefühle aufgedeckt werden können. Es macht Sinn, sich diesbezüglich, professionelle Unterstützung zu holen, weil jeder von uns blinde Flecken hat. Das sind Teile der eigenen Persönlichkeit, die wir selbst nicht wahrnehmen oder wahrhaben möchten. 

 

hypnose-tübingen-selbstzweifel-überwinden
photo by Jake Melara on Unsplash

Wie Sie mit Selbstzweifel umgehen können

Selbstzweifel akzeptieren statt bekämpfen

Je mehr Sie gegen Ihre Selbstzweifel ankämpfen und sich deshalb verurteilen, desto unangenehmer werden die Selbstzweifel. Deshalb akzeptieren Sie Ihre Selbstzweifel als einen Teil Ihrer Persönlichkeit. Bestimmte Gedanken und Gefühle haben sich zu einem Muster entwickelt. Sie können dieses Muster durchbrechen und es verändern. Sie können den inneren Kritiker durch einen wohlwollenden Begleiter ersetzen.

 

Erwarten Sie von sich aber nicht, dass das sofort geschieht. Schließlich waren die Selbstzweifel und der innere Kritiker vermutlich über viele Jahre hinweg präsent. 

 

Also seien Sie bitte freundlich mit sich und geben Sie sich Zeit. Bei jeder Veränderung oder persönlichen Transformation, sind Achtsamkeit, Geduld und Wiederholung wichtige Voraussetzungen. 

 

Geben Sie Ihrem inneren Kritiker einen Namen

Geben Sie Ihrem inneren Kritiker einen Namen! Das mag vielleicht etwas komisch klingen. Doch es ist sehr wirksam.  Dadurch können Sie eine Distanz zu Ihren Selbstzweifel bekommen und sind nicht mehr so identifiziert mit ihnen. Sie sind nämlich mehr als Ihre Gedanken, Gefühle und Überzeugungen. Für manche Menschen ist es hilfreich, eine Figur oder ein Bild von ihrem inneren Kritiker zu entwerfen.

 

Auf diese Weise können Sie mit Ihrem inneren Kritiker ins Gespräch kommen. Sie können einen inneren Dialog mit ihr oder ihm führen. Fragen Sie den inneren Kritiker, wovor er Angst hat? Fragen Sie auch, wovor er Sie schützen möchte und was seine Absichten sind. Selbstzweifel sind nicht immer nur destruktiv. Sie können uns auch helfen, in bestimmten Bereichen besser zu werden. 

 

Lösen Sie sich von überhöhten Ansprüchen

Lösen Sie sich schrittweise von überhöhten Selbstansprüchen und erlauben Sie sich, in Ihrem Tempo zu wachsen. Kein Mensch ist perfekt! Perfektion ist eine Illusion und führt in der Regel zu Stress oder sogar Stillstand. Wenn Sie etwas Neues beginnen, kann es sein, dass Sie Fehler machen. Das ist völlig in Ordnung. Wer sagt denn, dass Sie alles auf Anhieb können müssen? Mit der Zeit werden Sie in dem, was Sie regelmäßig tun, immer besser

 

Selbstzweifel durch Achtsamkeit durchbrechen

Halten Sie im Alltag so oft wie möglich inne. Gehen Sie in eine achtsame Beobachterposition und machen Sie sich bewusst, welche Gedanken Ihnen durch den Kopf gehen. Erkennen Sie, dass es nur Gedanken sind. Gedanken sind keine Tatsachen und nicht immer wahr.

 

Also überprüfen Sie Ihre Gedanken. Machen Sie sich bewusst, dass Ihr Verstand ständig Gedanken produziert, und glauben Sie nicht jeden Gedanken, der Ihnen durch den Kopf schwirrt. Machen Sie einen Gedankenstopp. Wählen Sie anschließend Gedanken, die Ihnen helfen, sich besser zu fühlen.