Wie Sie den Kontakt zur inneren Weisheit herstellen

Bild: ©-reza cahya-unsplash.com
Bild: ©-reza cahya-unsplash.com

Es gibt zwar keine allgemeingültige Formel für die Kontaktaufnahme und das Einschalten der Intuition. Doch es gibt förderliche Faktoren um den Zugang zu aktivieren. Da viele Wege zum Ziel führen - manchmal auch über Umwege, ist es erforderlich, dass Sie ein wenig experimentieren, um herauszufinden, was sich für Sie persönlich stimmig anfühlt.

Loslassen und sich für die Intuition öffnen

 

Im Zustand der Rastlosigkeit, Anspannung und Erschöpfung ist es schier unmöglich, der inneren Stimme zu lauschen. Auch der Versuch augenblicklich eine Lösung für ein bestimmtes Problem zu erzwingen, ist zum Scheitern verurteilt. Denn je mehr unsere Gedanken um ein Thema kreisen, wahrscheinlich in Kombination mit den Sätzen "Ich weiß nicht was ich machen soll", desto mehr manövrieren wir uns selbst in eine schwierige Situation.

 

Gerade in schwierigen Phasen, aber auch in Zeiten, in denen es Ihnen wirklich gut geht, ist es sinnvoll innezuhalten. Den Geist zu beruhigen und sich gedanklich zu fragen "Was ist jetzt wirklich wichtig"?" Was muss ich wissen"?

 

Unabhängig davon, ob Sie eine Antwort erhalten oder nicht, ist es empfehlenswert - alles was Sie beschäftigt, so gut es geht loszulassen. Nur wenn wir Altes loslassen, uns von Ballast lösen, können wir uns für etwas Neues öffnen. Vertrauen Sie darauf, dass früher oder später scheinbar zufällig Dinge geschehen, die Ihnen neue Horizonte öffnen.

 

Übung

Achten Sie darauf im Alltag regelmäßig Zeiten der Ruhe und Besinnung einzuplanen. Nehmen Sie im Sitzen eine aufrechte, bequeme und entspannte Haltung ein. Entweder auf einem Stuhl oder Sitzkissen. Lassen Sie Ihre Schultern mit dem Ausatmen noch etwas tiefer sinken. Verbinden Sie sich mit Ihrem Körpergefühl und stellen Sie sich vor, dass all Ihre Gedanken wie Blätter im Wind an Ihnen vorbeiziehen. Lassen Sie den Gedankenfluss nach und nach immer langsamer werden.

 

Atmen Sie einige Male tief durch die Nase in den Bauch ein, halten Sie kurz inne und atmen Sie dann langsam durch die Nase aus. Halten Sie auch nach dem Ausatmen kurz inne, bis der Atemreflex von ganz alleine wieder kommt. Wiederholen Sie das einige Male, bis Sie sich ganz ruhig und in Ihrer Mitte fühlen.

 

Und dann konzentrieren Sie sich auf ein Thema, dass Sie gerade - oder immer wieder beschäftigt. Fragen Sie sich in Gedanken: Was muss ich wissen?, Was ist jetzt wirklich wichtig? Lassen Sie sich überraschen, was in Ihnen auftaucht. Welche inneren Bilder, Assoziationen, Ideen, Gedanken, Gefühle oder Körperempfindungen.

 

Vielleicht erhalten Sie eine klare Botschaft oder wissen nicht so recht, welche Bedeutung Sie dem Ganzen beimessen sollen. Wichtig ist nur, die Kooperation mit Herz und Verstand zu trainieren. Es gibt Dinge, die wir auf der Verstandesebene nicht sofort erfassen können, doch im Nachhinein ergeben diese dann plötzlich einen tieferen Sinn.

 

Übrigens gibt es auf You Tube eine spannende Dokumentation zum Thema Intuition, mit dem Titel: Auf den Spuren der Intuition: Klick...

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Verbandsmitgliedschaften


Mitglied beim Verband für Hypnose (DVH) e.V.

Mitglied beim Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Zur Person


Ramona Runcan

Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Entspannungstrainerin, Hypnose Coach (TMI).

Seminarleiterin und Dozentin. Mehr lesen...

 

Meine Vita und Weiterbildungen. Klick...


Praxisadresse