Was ist Coaching und wie ist der Ablauf?

Bild-nirzar-pangarkar-unsplash.com
Bild-nirzar-pangarkar-unsplash.com

Coaching bezeichnet einen Prozess, durch den Sie bei der Realisierung eines Anliegens oder bei der Lösung eines Problems unterstützt werden. Es basiert auf Freiwilligkeit, ist zeitlich begrenzt sowie ziel-und zukunftsorientiert.

 

Coaching erfordert ein hohes Maß an Engagement, und die Motivation mitzuarbeiten. Der Coach ermöglicht Ihnen durch verschiedene Fragen, eigene Lösungen zu finden. Dadurch kommen Sie Kontakt mit Ihren Bedürfnissen, Wünschen und Zielen. Durch verschiedene Methoden und Übungen können Sie sich auch im Alltag verstärkt auf Ihr Ziel ausrichten. Sie werden sich stückweise von limitierenden Glaubenssätzen lösen und Problembereiche aus verschiedenen Perspektiven betrachten können.

 

Schritte in einem Coaching Prozess

 

Unverbindlicher Erstkontakt

 

Der Erstkontakt kann entweder schriftlich oder telefonisch erfolgen. Es dient dazu herauszufinden, ob die Chemie stimmt. Gegenseitige Sympathie ist eine wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Coaching. Zudem werden die jeweiligen Erwartungen und Erfolgsaussichten beleuchtet. Nachdem alles geklärt ist und falls alles passt, kann das Coaching beginnen.

 

Ist-Zustand und Auftragsklärung

 

Der erste Schritt besteht darin zu beschreiben, welches Problem aktuell besteht. Welche Gefühle, Körperempfindungen und Verhaltensweisen treten in welchen Lebensbereichen auf? Seit wann besteht das Problem? Besteht eine zeitliche Entwicklung? Sind andere Personen oder Lebensbereiche davon betroffen? Was sind typische Auslöser? Welche positiven Aspekte beinhaltet das Problem? Welche Ressourcen, Interessen und Bewältigungsstrategien sind vorhanden? Welche Situationen haben Sie in der Vergangenheit gut gemeistert?

 

Soll-Zustand und Zielklärung

 

Was soll sich verändern? Welche konkreten Probleme? Wie hoch ist die Bereitschaft Übungen im Alltag auszuprobieren? Was ist besonders wichtig? Wie sieht der ideale Endzustand aus? Woran merken Sie, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben? Wie fühlen Sie sich? Welche Eigenschaften haben Sie? Wie verhalten Sie sich? Wie gehen Sie mit Schwierigkeiten um? Halten Sie es selbst für realistisch, Ihr Ziel selbstbestimmt und aus eigener Kraft zu erreichen?

 

Was oder wer kann Ihnen dabei helfen, Ihr Ziel zu erreichen? Welche Auswirkungen hat das Ziel auf Ihr Umfeld, Ihr Leben? Sind Sie bereit die Konsequenzen zu übernehmen? Was gewinnen Sie, wenn Sie tun, was Ihnen am Herzen liegt? Lohnt es sich für Ihre Lebensziele dauerhaft am Ball zu bleiben? 

 

Umsetzung der Schritte im Alltag

 

Damit Sie Ihr Ziel erreichen, ist es unerlässlich, die geplanten Übungen im Alltag umzusetzen. Es hat sich bewährt, das Endresultat, die Teilziele sowie konkrete Maßnahmen schriftlich festzuhalten. Danach ist es wichtig ins Handeln zu kommen, also die Übungen und Änderungsschritte im Alltag zu realisieren. Nur so können auftretende Schwierigkeiten rechtzeitig korrigiert werden. 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Verbandsmitgliedschaften


Mitglied beim Verband für Hypnose (DVH) e.V.

Mitglied beim Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Zur Person


Ramona Runcan

Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Entspannungstrainerin, Hypnose Coach (TMI).

Seminarleiterin und Dozentin. Mehr lesen...

 

Meine Vita und Weiterbildungen. Klick...


Praxisadresse